Unser Let’s Dance vom Februar und März 2018

Oha! Was ist denn das da oben? Ein Doppelpack in der Titelzeile? Jup, absolut! Aufgrund der sehr nah beieinander liegenden Veranstaltungen haben wir uns entschieden darüber in einem gebündelten Beitrag zu schreiben. Monat Februar und Monat März machen also einen gepflegten Couple-dance, sozusagen.

Und ohne die Zahlen fälschen zu wollen, aber insgesamt haben wir bei diesen beiden Let’s Dance-Events über sechzig Leute begrüßen dürfen. Zum Glück sprechen wir hier wie gesagt von zwei Let’s Dance-Nachmittagen, denn so langsam gerät der schnuckelige, kleine Saal der altehrwürdigen Dorfschänke in Merkendorf in den Bereich seiner Belastungsgrenze.

Schon allein der Eingangsbereich zum Saal ist eine VIP-Lounge. Natürlich für einen absoluten Dauergast, dem Kuchenbuffet aus Linedancer-Händen. Danke an dieser Stelle an alle, die wieder zu dem gesunden Wachstum unserer Lecker-Ecke beigetragen haben.

Tanz-technisch haben wir im Monat Februar den folgenden Workshop durchgenommen.

► Sun & Sea Cha Cha
Count: 32
Wall: 4
Level: Beginner / Improver
Choreographer: Wil Bos (NL) & Hyunji Chung (KOR)
Music: Nel Sole Nel Mare (by Antonella Nuti)
Ein einfach zu erlernender Tanz, allerdings haben es die letzten acht Counts schon in sich.

Im Monat März hingegen haben wir uns für diesen Workshop entschieden.

► Born To Love
Count: 32
Wall: 4
Level: Beginner
Choreographer: Gudrun Schneider & Roy Hoeben
Music: Born To Love You (by Lanco)
Ebenfalls ein leicht zu erlernender Tanz, den wir zusammen mit einer Wiederholung aus dem Monat Januar intensiv getanzt haben.

Jetzt habt ihr Lust bekommen bei unserem nächsten Let’s Dance dabei zu sein? Das findet am 8. April 2018 statt. Hier an dieser Stelle stehen alle weiteren Informationen.

Wir freuen uns über jedes neue Gesicht!
Kommt vorbei und lernt eine verwegene Truppe von Linedancern kennen!

Happy Dancing,
eure Western Fee’s

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.